Über Aedes

Das Aedes Architekturforum ist eine unabhängige und international erfolgreiche Institution in der Kommunikation von zeitgenössischer Architektur und Stadtplanung. Gegründet wurde Aedes 1980 von Kristin Feireiss und Helga Retzer († 1984) als erste private Architekturgalerie Europas und wird seit 1994 gemeinsam von Kristin Feireiss und Hans-Jürgen Commerell geleitet Die kontinuierliche Arbeit hat das Aedes Architekturforum zu einer Kulturmarke werden lassen, die hohes Ansehen genießt und in seiner Art einzigartig ist. Das Aedes Architekturforum sieht seine Aufgabe darin eine kulturelle Plattform für den öffentlichen Diskurs unserer gebauten Umwelt zu bieten und war dabei oft Vorbild für zahlreiche andere Institutionen und Architekturmuseen in der Welt.

Der Ort
Aedes in der Presse
Die Protagonisten
Das Aedes Team
Aedes Broschüre (PDF, 2MB)

 

Warenkorb

{{total}} Kataloge
Summe: {{totalPrice}} €

Aedes Kooperationspartner

 

powered by BauNetz Logo


Über Aedes

Aedes wird sowohl mit den großen Namen der Architekturwelt verbunden, als auch mit der kontinuierlichen Unterstützung junger, aufstrebender Generationen von Architekten. Unter der Leitung von Gründerin Kristin Feireiss und Direktor Hans-Jürgen Commerell wurden im Aedes Architekturforum in mehr als drei Jahrzehnten über 600 Ausstellungen realisiert. Dabei haben viele namenhafte Architekten und heutige Pritzker-Preisträger wie Frank Gehry, Rem Koolhaas, Zaha Hadid, Thom Mayne, SANAA, oder Wang Shu ihre Arbeiten vorgestellt, lange bevor sie Weltruhm erlangten. Das Aedes Architekturforum strebt heute unverändert danach herausragende Beispiele zeitgenössischer architektonischer und urbanistischer Visionen einem breitem Publikum zu veranschaulichen. Für die erfolgreiche Vermittlung von Architektur und Baukultur wurde die Arbeit des Aedes Architekturforums mehrfach mit internationalen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet.


Programm

Durch ein breites Spektrum von Veranstaltungen wie Ausstellungen und begleitenden Debatten zu tagesaktuellen Themen erweist sich das Aedes Architekturforum als eine dynamische Plattform, die die Interessen von Protagonisten aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern anspricht. Die große Anzahl an Besuchern sowie die weltweite Visibilität der Ausstellungen durch Webkommunikation, regelmäßige Newsletter und die Erschließung zugehöriger Partnernetzwerke ist dabei einzigartig. Die nationale wie internationale Tages- und Fachpresse informiert regelmäßig über die Aktivitäten von Aedes. Gründerin Kristin Feireiss wurde für ihr Engagement bei der Vermittlung von Architektur- und Baukultur mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt. Von der Universität Braunschweig wurde ihr zudem für ihre Tätigkeit als Vermittlerin zwischen der universitären Architekturforschung und einer fachübergreifenden, internationalen Öffentlichkeit die Ehrendoktorwürde verliehen. Sie wurde 2013 mit dem niederländischen Orden »Ritter im Orden vom Niederländischen Löwen« geehrt, ist seit 2016 Honorable Fellow des Royal Institute of British Architects, sowie Trägerin des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kultur.