GROUNDED

Christoph Hesse Architekten, Korbach/Berlin

Ausstellung
5. Oktober - 21. November 2019

Eröffnung
Freitag, 4. Oktober 2019, 18.30 Uhr

Ausstellungsort

Aedes Architekturforum
Christinenstr. 18-19
10119 Berlin

Öffnungszeiten
Di-Fr 11-18.30 Uhr
So-Mo 13-17 Uhr
Sa, 5. Oktober 2019, 13-17 Uhr

Zur Eröffnung sprechen

Dr. h.c. Kristin Feireiss
Aedes, Berlin 
Klaus Friedrich
Bürgermeister der Stadt Korbach
Friederike Meyer
Chefredakteurin BauNetz Meldungen, Berlin
Christoph Hesse
Architekt, Korbach/Berlin


Einführungsveranstaltung

Christoph Hesse und Ritter Schumacher Architekten
Vorträge und Gespräch


Zeit: Freitag, 4. Oktober 2019, 17-18 Uhr
Ort: ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin

Vor der Ausstellungseröffnung stellen die Architekten Christoph Hesse, Korbach/Berlin sowie Jon Ritter und Michael Schumacher, Chur ihre Projekte und Arbeiten im ländlichen Raum vor und diskutieren im Anschluss über ihre Erfahrungen und Strategien für eine erfolgreiche Arbeitsweise zur Entwicklung der ländlichen Regionen in Deutschland und in der Schweiz.


Begrüßung
Hans-Jürgen Commerell Direktor ANCB, Berlin

Kurzvorträge
Christoph Hesse Architekt, Korbach/Berlin
Jon Ritter und Michael Schumacher Ritter Schumacher Architekten, Chur

Moderation
Friederike Meyer Chefredakteurin BauNetz Meldungen, Berlin

Die kostenlose Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.
Bitte melden Sie sich an unter: reply@ancb.de

 

Aedes Kooperationspartner

 

powered by BauNetz

  • Villa F in Titmaringhausen; Back view. © Christoph Hesse Architekten

  • Exhibition View

  • Exhibition View

  • Exhibition View

  • Exhibition View

  • Exhibition View

  • Exhibition View

  • Exhibition View

  • Exhibition View

  • Exhibition Opening | Christoph Hesse, Architect, Berlin/Korbach

  • Exhibition Opening | Friederike Meyer, BauNetz, Berlin

  • Exhibition Opening | Klaus Friedrich, Mayor, City of Korbach

  • Exhibition Opening

  • Exhibition Opening

  • Exhibition Opening

  • Exhibition Opening

  • Exhibition Opening

  • Exhibition Opening

  • Exhibition Opening

Das Büro Christoph Hesse Architekten arbeitet an vielfältigen Lösungsansätzen für die Zukunftsfähigkeit von Leben, Arbeit und Erholung in ländlichen Regionen. Zu den Projekten zählen sowohl Neu- als auch Umbauten – gemeinsam bilden sie ein Plädoyer für autarke, solidarische und identitätsstiftende Lebensräume, die die Nutzer aktiv in die Gestaltung einbeziehen. Aedes präsentiert eine Auswahl realisierter und geplanter Projekte im Sauerland und Waldecker Land in Nordhessen anhand atmosphärischer Bilder sowie klein- und großmaßstäblicher Modelle.

Die Architektur von Christoph Hesse und seinem Team ist ein Ausdruck dafür, dass Bauen auf dem Land bodenständig und gleichzeitig gestalterisch individuell, partizipativ und energetisch zukunftsweisend sein kann – in Zusammenarbeit mit den Menschen, gemeinsam am Ort: Grounded.

Waldeck-Frankenberg ist eine ländlich geprägte Mittelgebirgsregion, zentral in Deutschland gelegen. Dort und im angrenzenden Sauerland arbeitet Christoph Hesse an vielfältigen baulichen Innovationen. Prägend für den architektonischen Ansatz seines Büros ist die intensive Beschäftigung mit dem kulturellen und historischen Kontext des Ortes. Dabei reagieren die Entwürfe auf die individuellen Wünsche und Sehnsüchte der Bauherren und verbinden die Gebäude eng mit ihrer Umgebung.


Villa F in Titmaringhausen © Christoph Hesse

Christoph Hesse erklärt: „Architektur, Mensch und Natur haben sich in den letzten 25 Jahren mehr denn je voneinander entkoppelt. Immer mehr Menschen wurden zu passiven Konsumenten und sehen sich immer weniger in der Lage, aktiv an der Gestaltung ihres Lebensraums mitzuwirken. Dies betrifft in besonderer Weise den ländlichen Raum. Denn gerade in den historisch landwirtschaftlichen und handwerklich geprägten Gemeinschaften war es schon durch die Härte der Lebensbedingungen erforderlich, ein solidarisches und im Umgang mit der Natur ganzheitliches Leben zu führen.“


Strohtherme in Referinghausen © Christoph Hesse und Thomas Baron

„GROUNDED“ präsentiert neun Projekte aus dem Sauerland und Waldeck-Frankenberg, bei denen sich Christoph Hesse Architekten gemeinsam mit Auftraggebern und Nutzern der Verbindung zwischen der gebauten, natürlichen und sozialen Umwelt widmen.

Drei Themenbereiche zeigen unterschiedliche Typologien und Zukunftsvisionen, die alle dasselbe Ziel verfolgen: aus Entkoppelung wird Vernetzung und aus Vernetzung wird Verbundenheit. 

Lokale Netzwerke autarker Gemeinschaften
- Villa F, Titmaringhausen
- Wasser- und Biomassereservoir, Referinghausen
- Strohtherme, Referinghausen

Solidarische Stadtentwicklung von Innen

- Vitos Kurhessen, Korbach
- Gemeinschaftshaus, Korbach
- Raum der Stille, Korbach

Verbundenheit durch identitätsstiftende Orte
- Besucherzentrum Edersee
- Turmhaus, Bromskirchen
- Seelenort, Referinghausen


Turmhaus in Bromskirchen © Christoph Hesse

Ausstellung

Zentrales Element der Ausstellung ist ein raumgreifender runder Tisch aus Holz, auf dem Gebäude- sowie Landschaftsmodelle aus Beton und Gips die vielfältige Formensprache der realisierten und geplanten Projekte verdeutlichen. Großformatige Bilder geben Ausblicke auf die Stadt- und Naturlandschaft, in die sich die Architektur behutsam einbettet.


Gemeinschaftswohnhaus Am Hauptbahnhof in Korbach © Deimel + Wittmar

Über das Büro
Christoph Hesse, 1977, aufgewachsen im Sauerland, erhielt ein Diplom in Architektur von der ETH Zürich und einen Master of Architecture in Urban Design mit Auszeichnung von der Harvard University. Er lehrte an der Harvard University, der Technischen Universität Darmstadt, der Ho Chi Minh City University of Architecture in Saigon, der Cairo University und der Universität Kassel.

Christoph Hesse Architekten wurde 2008 in Korbach, Nordhessen gegründet und beschäftigt derzeit ein internationales Team von 15 Mitarbeitenden. Im Jahr 2018 wurde eine weitere Niederlassung in Berlin eröffnet. Das Büro wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der „European 40 Under 40 Architecture Award“, der „Architizer A+ Award“, der „International Architecture Award“ und der „Deutsche Fassadenpreis“. Außerdem wurde es für den „Bauwelt Preis“ und den „DAM Preis“ in die engere Wahl gezogen.

Ausgestellt wurden die Projekte von Christoph Hesse in der Architektur Galerie Berlin, im New Museum of Contemporary Art in New York, auf dem World Architecture Festival in Amsterdam, im Contemporary Space Athens, auf der Experimenta Urbana in Kassel, auf der Architekturbiennale in Venedig und im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt.

Großzügig unterstützt durch Kobe Design & Build GbR.

Katalog

English/Deutsch
€ 10
Zur Katalogbestellung