SLA A/S, Copenhagen

'Wunderstadt' (City of Wonders)

21. Dezember 2005 - 2. Februar 2006

Eröffnung/Opening:
Mittwoch, 21. Dezember 2005, 18.30 Uhr


 

Aedes Kooperationspartner

 

powered by BauNetz

  • Photo©SLA

  • Photo©SLA

  • Photo©SLA

  • Photo©SLA

  • Stig L. Andersson Photo©SLA

  • Photo©Aedes

  • Photo©Aedes

  • Photo©Aedes

  • Photo©Aedes

SLA A/S, Copenhagen

Die Landschaftsarchitekten SLA A/S aus Kopenhagen erhielten den erstmals 2002 von Topos in Zusammenarbeit mit Bruns Pflanzen verliehenen European Landscape Award für ihre herrausragenden stadt- und landschaftsplanerischen Arbeiten mit besonderen sinnlichen Qualitäten. Ihre Projekte, die die Tradition skandinavischer Landschaftsgestaltung fortschreiben, haben international großes Interesse hervorgerufen. Das Büro ist, seit es Stig L. Andersson vor zehn Jahren gründete, zu einem interdisziplinären Forum für die Gestaltung von neuen städtischen Erlebniswelten geworden. Besonderes Augenmerk legt SLA auf die Wahl der Materialien und ihren Nutzungsmöglichkeiten und ihrer durch Zeit und Witterung unterworfenen Veränderungen. Die Formensprache der dänischen Landschaftarchitekten ist sowohl eigenwillig akzentuiert als auch aus dem Ort abgeleitet. Verspielt und nüchtern, funktional und phantasievoll spiegeln ihre Projekte immer auch die Faszination der vitalen Sinnlichkeit der Städte wider. Der Titel der Aedes-Austellung 'Wunderstadt' bezieht sich auf den im 16. Jahrhundert entstandenen Vorläufer des Museums: Der Wunderkammer als einer Art Raritätenkabinett. Einer solchen Wunderkammer gleich, lädt die Ausstellung zum vergnügten und sinnlichen Umgang mit dem städtischen Alltag ein. Die realisierten Arbeiten von SLA, wie der Ankar Park in Malmö, der Charlotte Garten in Kopenhagen, die fünf neuen Plätze in Frederiksberg, der Norresundby Stadtgarten in Aalborg oder die Bjoervika Stadtentwicklung im Osloer Hafen sind keine abgeschlossenen Projekte, sondern unterliegen einer stetigen Veränderung. Diese Prozesse werden ebenfalls in der Ausstellung thematisiert.

Die Ausstellung wird großzügig unterstützt durch:
The Danish Arts Foundation, Danmarks Nationalbank’s Anniversary Foundation of 1968, Gh Form, The Politiken Foundation, Vesterkopi   

Zur Eröffnung sprechen 
Kristin Feireiss
 AedesBerlin 
Gabriele Kiefer Berlin

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog (€ 10.-) / An Aedes catalogue will be published. (€ 10.-)

Kuratorin/ curator SLA: Svava Riesto (+45 33 91 13 16, [email protected])

Projektmanagement Aedes: Isolde Nagel 


 


Diese Ausstellung wurde ermöglicht mit der großzügigen Unterstützung von: