Bewegtes Land

IBA Fürst-Pückler-Land 2000-2010

11. März - 19. April 2005

Eröffnung/Opening:
Freitag 11. März 2005, 18.30 Uhr / Friday March 11, 2005, 6.30pm


 

Aedes Kooperationspartner

 

powered by BauNetz

Bewegtes Land

Die Lausitz ist von 2000 bis 2010 Aktions- und Schauplatz der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land.

Mit der IBA-Werkschau 2005 wird zur Halbzeit eine Zwischenbilanz gezogen und der Blick auf die folgenden fünf Jahre gerichtet. Noch vor der Eröffnung der Werkschau Mitte April in der Lausitz wird von AedesBerlin im Extension Pavillon das umfangreiche und vielseitige Programm der IBA Fürst-Pückler-Land zum ersten Mal vorgestellt.

In einer kleinen, anschaulichen Ausstellung können sich die Besucher in den Hackeschen Höfen nicht nur über den Landschafts- und Strukturwandel im ehema-ligen Braunkohle-Tagebaurevier an der Grenze zwischen Brandenburg und Sachsen informieren, sondern auch über die zahlreichen Aktivitäten. Mit der Internationalen Bauausstellung in der Lausitz steht erstmals Landschaft im Mittelpunkt einer IBA.

Hier werden Konzepte für eine Region entwickelt und umgesetzt, die über Jahrzehnte durch den Braunkohle-Tagebau und die Industrie geprägt war. Die stillgelegten Gruben werden geflutet und eine neue Seenlandschaft entsteht. Beispielhafte Vorhaben des Stadtumbaus, der Umgang mit dem industriekulturellen Erbe sowie mit Werksiedlungen, erneuerbare Energien und die touristische Nutzung der Tagebau-Zwischenlandschaften sind weitere wichtige Themen. Die Ausstellung im Aedes East Extension Pavillon, gestaltet von mesh design, zeigt vierundzwanzig IBA-Projekte auf vierundzwanzig Bausteinen und gibt einen Eindruck von deren Verschiedenartigkeit, der räumlichen Ausdehnung des Planungsgebiets und informiert über die Ziele der IBA in der Lausitz.

Sie lädt die Aedes-Besucher ein, von Mitte April bis Ende Oktober in die Lausitz zu kommen und die große Ausstellung "Bewegtes Land" auf den IBA-Terrassen in Großräschen besuchen oder die Projekte vor Ort kennen zu lernen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der einige Projekte exemplarisch vorstellt, wie z.B. das Besucherbergwerk F60 bei Finsterwalde, die IBA-Terrassen in Großräschen oder die Schwimmenden Häuser für die neu entstehenden Lausitzer Seen. Die Preview-Ausstellungsbausteine können zur IBA-Werkschau 2005 in verkleinerter Form als Kartenspiel für Zuhause mit dem Titel "Lausitz_Memo-see" erworben werden.


Projekt management Aedes: Isolde Nagel.

 


Diese Ausstellung wurde ermöglicht mit der großzügigen Unterstützung von: