In-Between. Spatial Discourse in Visual Culture

Teil 1: „Incertitudes“ von Andreas Gehrke & Markus Miessen

Ausstellung:
13. Januar – 23. Januar 2014

Diskursveranstaltung im ANCB:
17. Januar 2014, 18:30 Uhr

Eröffnung:
Montag, 13. Januar 2014, 18:30 Uhr

Zur Eröffnung sprechen:
Dr. h.c. Kristin Feireiss, Aedes Berlin
Lukas Feireiss, Studio Lukas Feireiss
Markus Miessen, Studio Miessen

Einladung zur Begleitveranstaltung am:
ANCB The Metropolitan Laboratory Berlin

„Zur Kultivierung räumlicher Ungewissheiten in der Stadt“
Ein Gespräch mit Christine Dissmann und Andreas Gehrke, moderiert von Lukas Feireiss. 

Diskurs: Freitag, 17. Januar 2014, 18:30 Uhr
Ort: ANCB, Christinenstr. 18/19 (Pfefferberg), 10119 Berlin

Das Gespräch findet auf Deutsch statt.


 

Aedes Kooperationspartner

 

powered by BauNetz

  • Andreas Gehrke, Photographer, Berlin

  • Lukas Feireiss, Studio Lukas Feireiss, Berlin

  • J.Mayer H., architect, Berlin / Lukas Feireiss, Studio Lukas Feireiss, Berlin / Dr.h.c. Kristin Feireiss, Aedes Berlin

In-Between ist eine neue vierteljährliche Ausstellungsreihe kuratiert von Lukas Feireiss für ANCB The Metropolitan Laboratory. Die vierteilige Serie präsentiert unterschiedliche künstlerische Positionen, die sich dem Raumdiskurs in der zeitgenössischen visuellen Kultur widmen. Die Arbeiten reichen von Architektur und Installation, bis Foto und Film, Malerei und Illustration. In-Between untersucht den Einfluss von Architektur und gebauter Umwelt auf die Künste und deren Gebrauch und Missbrauch gebauter Formen, welche nicht nur zu einer Erweiterung des Raumbegriffes führen, sondern zudem auch eine alternative Leseart in der Rezeption von Architektur anbieten. 

Der erste Teil der Serie „Incertitudes“ ist eine gemeinschaftlich entwickelte Ausstellung des Berliner Fotografen und Verlegers Andreas Gehrke und des Architekten und Autoren Markus Miessen. Sie wendet sich verschiedenen Räumen und Orten innerhalb der Stadt Berlin zu und reflektiert deren Entwicklung im Laufe der letzten zehn Jahre. Sowohl als Rückblick als auch als Ausblick nimmt „Incertitudes“ damit Bezug auf das 2002 in Berlin initiierte Projekt „Spaces of Uncertainty“ von Kenny Cupers und Markus Miessen. Es entsteht ein visuelles und narratives Archiv urbaner Ungewissheiten.