Nightscape 2050 Ein Dialog zwischen Städten, Licht und Menschen in der Zukunft

Lighting Planners Associates / Tokyo / Singapore / Hong Kong

Ausstellung: 
8. August - 1. Oktober 2015

Eröffnung:
Freitag, 7. August 2015, 18:30 Uhr

Zur Eröffnung sprechen: 
Dr. h.c. Kristin Feireiss, Aedes Berlin
Kaoru Mende, Lighting Planners Associates (LPA), Tokyo

Aedes Architekturforum:
Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin

Öffnungszeiten: 
Di-Fr 11 bis 18.30 Uhr, So-Mo 13 bis 17 Uhr

 

Aedes Kooperationspartner

 

powered by BauNetz

  • Kaoru Mende, Lighting Planners Associates (LPA), Tokyo

  • © Hans Scherhaufer

Nightscape 2000, EIN DIALOG ZWISCHEN STÄDTEN, LICHT UND MENSCHEN IN DER ZUKUNFT

Das Thema Licht und Beleuchtung ist heute aktueller denn je, wie die weltweite Initiative der UNESCO verdeutlicht, die 2015 das Internationale Jahr des Lichts begeht. Die Ausstellung „Nightscape 2050“ von Lighting Planners Associates (LPA) untersucht die Wechselwirkung zwischen Menschen, Licht und Städten im Jahr 2050. Für LPA bedeutet das Wort „Nightscape“ nicht nur Nachtlandschaft, sondern umfasst stets auch das Individuum: „Nightscape = Menschen und Städte bei Nacht.” 

Die Verbreitung neuer Lichtquellen wie LEDs, OLEDs und Laserlicht sowie die Entstehung von Lichtsteuerungstechnologien im 21. Jahrhundert werden unser Lebensumfeld möglicherweise radikal verändern. Gleichzeitig haben zahlreiche Naturkatastrophen, vom Menschen verursachte Katastrophen und Umweltveränderungen eine Diskussion darüber unausweichlich gemacht, wie mit dem Energieverbrauch und der Lichtleistung umzugehen ist. 

Es wurden sowohl optimistische als auch pessimistische Voraussagen über die Wechselwirkung zwischen den Menschen und dem Gebrauch von Licht gemacht. Die sich stetig entwickelnden optischen Technologien haben den Komfort und die Freiheit eingeräumt, Licht und Schatten nach Belieben regulieren zu können. Auf der anderen Seite hat sich der Einsatz von Kunstlicht aber auch stark auf den Biorhythmus von Mensch und Tier ausgewirkt und wir begegnen heute fast überall dem Problem der Lichtverschmutzung. Inwiefern kann Lichtplanung dazu beitragen, ein „wunderbares Licht“ zu schaffen, „an dem alle Menschen Gefallen finden können“? Wie sieht die Zukunft für die Lichtverhältnisse im Jahr 2050 aus? 

Mit der Wanderausstellung „Nightscape 2050“ möchte LPA anlässlich seines 25jährigen Bestehens im Jahr 2015 einen weltweiten Dialog über das Licht und seine künftige Entwicklung anstoßen, die bei Aedes in Berlin beginnen und von dort in die Städte Singapur, Hongkong und Tokio gehen wird, in denen das Lichtplanungsunternehmen seine Büros unterhält.

Die Ausstellung präsentiert die Haltung von LPA und möchte Fragen über die Welt des Lichts und der Lichtplanung aufwerfen. Sieben Kapitel erläutern den fortlaufenden Dialog des Büros über Natur und nächtlichen Landschaften rund um die Welt, ihren Dialog durch Workshops und Symposien mit Kollegen und Kindern sowie ihre visionären Szenarien für 2050. Darüber hinaus präsentiert LPA eine Chronologie von Lichtdesign in der Architektur, eigene Projekte und ihre neueste Monographie  mit dem Titel "LPA 1990-2015." In der Ausstellung werden u.a. LPA´s Lichtgestaltungen für das „Tokyo International Forum“ in Tokio / Japan, die „Sendai Mediatheque in Miyagi“ / Japan, das „Nagasaki National Peace Memorial“  / Japan, der Masterplan für die Beleuchtung des Stadtzentrums in Singapur, die „Alila Villas Uluwatu“ in Bali / Indonesien, der „Garden by the Sea” in Bay South / Singapur und das „Prefectural Art Museum in Oita“ / Japan zu sehen sein.

LPA ist ein Zusammenschluss von Lichtplanern und wurde 1990 in Tokio/Japan von dem Lichtdesigner Kaoru Mende gegründet. Das Ziel von LPA ist es, außergewöhnliche Lichtumgebungen zu entwerfen und zu realisieren, die unsere Bau- und Lichtkultur bereichern. LPA arbeitet mit Architekten von Weltrang zusammen wie z.B. WOHA, Toyo Ito, Zaha Hadid und Shigeru Ban und war an mehr als 500 größtenteils in Asien angesiedelten Projekten beteiligt. Die Firma deckt ein breites Spektrum an Projekten ab, die von Wohnräumen, Hotels, Gewerbe- und öffentliche Räume und Landschaften bis hin zu umfassenden städtischen Beleuchtungsprojekten reichen und wurde mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen für Lichtdesign bedacht. 

Durch ihre Non-Profit-Gesellschaft, die "Lighting Detectives", fördern LPA aktiv die Wertschätzung der Lichtkultur und das Bewusstsein für gute Beleuchtung in der Öffentlichkeit durch Vorträge, Workshops und öffentliche Foren.

Katalog

Zur Ausstellung ist ein Aedes Katalog erschienen.
ISBN 978-3-943615-30-2
englisch
Preis € 10,-


 


Diese Ausstellung wurde ermöglicht mit der großzügigen Unterstützung von: