Neues Wohnen für Berlin!

Projekte der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft

Ausstellung:
5. April - 18. April 2017

Ausstellungsort:
Aedes Architekturforum
Christinenstr.18-19
10119 Berlin

Öffnungszeiten:

Di-Fr 11-18.30 Uhr
So-Mo 13-17 Uhr

Eröffnung:

Dienstag, 4. April, 20:00 Uhr

Es sprechen:
Regula Lüscher Senatsbaudirektorin/Staatssekretärin, Berlin
Stefanie Frensch Geschäftsführerin HOWOGE, Berlin
Andreas R. Becher Vorstand, BDA Berlin

Podiumsdiskussion im ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory:
Dienstag, 4. April 2017, 18 Uhr
Mehr info unter: www.ancb.de

 

Aedes Kooperationspartner

 

powered by BauNetz

  • Lindenhöfe
    Architekten: Dudler/KSP

  • Wohnen am Campus II
    Architekten: Roedig Schop Architekten

  • Frankfurter Allee 135
    Architekten: Hemprich Tophof Architekten

  • Projekt Zwischen den Zeilen
    Architekten: Kristina Maria Szeifert

  • Stefan Heym Platz 2
    Architekten:gm013 / Giencke Mattelig Landschaftsarchitektur

  • Neustrelizer Strasse
    Architekten: Becher + Hatzijordanou,
    brh Architekten + Ingenieure

  • Rathausstrasse
    Architekten: Hemprich Tophof Architekten

  • Paul Zobel Strasse
    Architekten: Heide von Beckerath

  • Wettbewerb Typenhochhaus
    1.PREIS: LIN Architekten

  • Andreas R. Becher Vorstand, BDA Berlin

  • Stefan Forster, Architekt, Frankfurt a.M.
; Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin/Staatssekretärin, Berlin
; Stefanie Frensch, Geschäftsführerin HOWOGE, Berlin und Piet Eckert, Architekt, Zürich

  • Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin/Staatssekretärin, Berlin
; Stefanie Frensch, Geschäftsführerin HOWOGE, Berlin, Piet Eckert, Architekt, Zürich und Moderatorin Ricarda Pätzold, DIFU, Berlin



  • Stefanie Frensch Geschäftsführerin HOWOGE, Berlin

Ausstellung

Unter diesem Motto stellt die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH zehn exemplarische Projekte ihrer aktuellen Neubauoffensive vor. Das landeseigene Unternehmen hat ein ambitioniertes Neubauprogramm aufgelegt, um die gesetzten Ziele durch maßgeschneiderte Prozesse und unter Beteiligung von Bürgern, Experten und Politik zu erreichen. Die Vorgaben sind anspruchsvoll: 1.500 Wohnungen soll die HOWOGE pro Jahr bauen. Ein Großteil davon muss zudem besonders preiswert vermietet werden. Die in der Ausstellung gezeigten Projekte zeigen das breite Spektrum der unterschiedlichen Verfahrenswege und demonstrieren die hohe Qualität der entstehenden Bauten und Quartiere, in denen schnelles und kostengünstiges Bauen, mit hohen Anforderungen an Architektur, Städtebau und Freiraumplanung verknüpft werden.

Mit einem eigenen Wohnungsbestand von rund 59.000 Wohnungen gehört die HOWOGE zu den zehn größten Vermietern Deutschlands. Seit 1990 steht sie für nachhaltige Bestandsentwicklung, innovative Wohnkonzepte sowie gesellschaftliches Engagement vor allem an den Standorten Lichtenberg, Hohenschönhausen, Treptow-Köpenick, Weißensee und Pankow.

HOWOGE-PROJEKTE IN DER AUSSTELLUNG
 
30+30 Neu-Hohenschönhausen Nationaler Studentenwettbewerb, Potenziale der Großsiedlung
Frankfurter Allee 135 Wohnen und Arbeiten im urbanen Kontext
Lindenhof Umnutzung eines denkmalgeschützten Krankenhausstandorts zum gemischten Wohnquartier
Neustrelitzer Straße Innovative Wohntypen/ Freizeit und Wohnen
Rathausstraße Wohnen am Rathauspark
Straße am Flugplatz Gutachter- und Beteiligungsverfahren für ein Wohnquartier
Stefan-Heym-Platz Freiraumplanung/Platzgestaltung mit Partizipationsverfahren
Paul-Zobel-Straße Stadt weiterbauen, innovative Wohnformen, soziale Träger
Wohnen am Campus II Nachbarschaften im grünen Wohnquartier
THH 2.0 Wettbewerb für ein Typen-Wohnhochhaus

Podiumsdiskussion

Zeit: Dienstag, 4. April 2017, 18 Uhr
Ort: ANCB – The Aedes Metropolitan Laboratory, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin


BEGRÜSSUNG
Hans-Jürgen Commerell, Direktor, Aedes Architekturforum Berlin
Stefanie Frensch, Geschäftsführerin HOWOGE, Berlin

IMPULSVORTRAG
 Andreas R. Becher, Vorstand, BDA Berlin

ANSCHLIESSEND PODIUMSDISKUSSION MIT
Regula Lüscher
, Senatsbaudirektorin/Staatssekretärin, Berlin
Stefanie Frensch, Geschäftsführerin HOWOGE, Berlin
Andreas R. Becher, Vorstand, BDA Berlin
Stefan Forster, Architekt, Frankfurt a.M.
Piet Eckert, Architekt, Zürich
Moderation: Ricarda Pätzold, DIFU, Berlin

Anmeldung bitte bis zum 31. März 2017 per E-Mail an:
martina.morgen@howoge.de
Eine Anmeldung zur Ausstellungseröffnung ist nicht erforderlich

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit