In-Between. Spatial Discourse in Visual Culture - Teil 4

„HOMEWORK“ - Bilder und Installationen von Evol

Ausstellung:
14. Januar - 22. Januar 2015

Eröffnung:
Dienstag, 13. Januar 2015, 18.30 Uhr

Künstlergespräch und Ausstellungsrundgang:
Donnerstag, 22. Januar 2015, 17h

Zur Eröffnung sprechen:
Hans-Jürgen Commerell, Direktor, ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, Berlin
Lukas Feireiss, Kurator, Studio Lukas Feireiss, Berlin
Der Künstler wird anwesend sein.



 

Aedes Kooperationspartner

 

powered by BauNetz

  • © Evol

  • © Evol

  • © Evol

  • © Evol

  • © Evol

  • © Evol

  • © Evol

  • © Evol

Die Ausstellung „Homework“, die dem Oeuvre des in Berlin lebenden Künstlers Evol gewidmet ist, bildet den vierten und letzten Teil der von Lukas Feireiss kuratierten Serie „In-Between“.

„In-Between“
präsentiert unterschiedliche künstlerische Positionen, die sich dem Raumdiskurs in der zeitgenössischen visuellen Kultur widmen. Die Arbeiten reichen von Architektur und Installation, bis Foto und Film, Malerei und Illustration. Die Serie untersucht den Einfluss von Architektur und gebauter Umwelt auf die Künste und deren Gebrauch und Missbrauch gebauter Formen, welche nicht nur zu einer Erweiterung des Raumbegriffes führen, sondern zudem auch eine alternative Leseart in der Rezeption von Architektur anbieten.

„Homework“ zeigt eine Auswahl von Evols Bildern und Installationen. Die in vielfältigen Variationen wiederkehrenden Motive in den komplexen Schablonenarbeiten des Künstlers sind Architektur und die Stadt selbst. Seine minutiös erarbeiteten und detailierten Schablonenarbeiten von Gebäuden auf herkömmlichen Verpackungskartons und im Stadtraum bestechen durch ihre konzeptionelle und künstlerische Kohärenz. Dabei zieht sich das ironisch-künstlerische Zitat des Plattenbauverfahrens bis in den Entstehungsprozess der Arbeiten Evols. So wie im Fertigteilbau Wohn- und Bürogebäude aus vorgefertigten Bauteilen vor Ort zusammengefügt werden, entstehen auch Evols Bauten in einem vergleichbaren Vorgang durch das Zusammenfügen und Besprühen exakt vorgefertigter Schablonen am Standort.

DIE AUSGESTELLTEN ARBEITEN EVOLS SIND WÄHREND DER DAUER DER AUSSTELLUNG KÄUFLICH ZU ERWERBEN. Zur Ansicht der Arbeiten und Preisliste bitte hier klicken.

Evol, Künstler aus Berlin, ist bekannt durch seine ortsspezifischen Installationen im urbanen Raum und seine Bilder auf weggeworfenen Kartonagen. Mittels Schablonen, in vielen Schichten aufgetragen, verwandeln Evols architektonische Entwürfe unbeachtete Objekte im öffentlichen Raum, wie Stromkästen und Betonklötze, in Miniatur Plattenbautensiedlungen. Auch in seinen Arbeiten auf Karton integriert Evol die Beschaffenheit des Arbeitsmaterials bei der Abbildung von Gebäuden und urbanen Szenen.